Blog Archiv
<
>

Kata 3N1-20 Fotorucksack

2009-01-28

Fototasche - Slingshot - Praxis-Test - Erfahrungsbericht


Die Rucksäcke der 3N1 Serie von Kata haben zwei Gurte, welche wie bei einem Rucksack (nebeneinander), einzeln diagonal (als Slingshot-Tasche für links oder rechts) oder als X getragen werden können. Der Stauraum ist von beiden Seiten zugreifbar (praktisch wenn die Tasche vor dem Bauch hängt) und oben gibt es ein Toploaderfach, welches sich als kleines Daypack oder (da auch gepolstert) zusätzliches Kamerafach eignet. Die Trennwand ist per Reißverschluß befestigt, man kann wenn nötig also auch die voll Höhe der Tasche nutzen. Außerdem können die Gurte verstaut werden (ein dünner Beckengurt ist auch dabei), die Tasche hat eine Trolley-Schlaufe und eine Regenschutzhülle.

Platzangebot:
Meine auf den Bildern gezeigt Konfiguration, welche ich in dieser Form als ersten Test für ein paar Tage Urlaub in Kairo benutzt habe:

  • Im Normalfall ist bei mir die D80 mit 16-85 VR und Handschlaufe in der Hand, der 3N1 als Rucksack auf dem Rücken. Über die rechte Schulter hängend kann ich so schnell Objektive wechseln (11-16, 55-200, 50), der Platz des entnommenen Objektivs bleibt frei, alle mit Geli und ohne Frontdeckel. Wie man sieht, würden deutlich größere Objektive reinpassen.
  • Auf der anderen Seite gibt es Gorillapod und Getränk.
  • In die Seitentaschen passt Kleinkram wie Ersatzakku, Filter, Blasebalk.
  • Für längere Strecken ohne Fotos kommt die Kamera in das obere Fach. Für das Foto habe ich das 70-300 VR und das 50 er als Maßstab in das Fach gelegt. Man sieht auch die Handy-Tasche mit meinem weißen K550i
  • Die Inneneinteilung ist etwas schwierig, da nur an wenigen Stellen Klettmöglichkeiten vorhanden sind. Das ist schade, komplette Klettwände wären durchaus möglich. Für meine Objektive war auch die Höhe der Fächer zu groß, weshalb ich die Trenner etwas komisch angeordnet und einen fremden (grau) benutzt habe. Mit dem Ergebnis (siehe Bilder) bin ich aber zufrieden, die Objektive lagen sicher und gut greifbar.

    Tragekomfort:
    Ich habe den Kata 3N1-20 nur als Rucksack getragen, mit dem gezeigten Inhalt (ohne 70-300VR, dafür manchmal die D80 mit Objektiv im oberen Fach) und bei 30 Grad. Den Zugriff von der Front und die Slingshot-Varianten habe ich gar nicht genutzet. Mir war wichtig das Gewicht auf beide Schultern zu verteilen und das funktioniert gut: Das Gewicht habe ich wenig gemerkt (und das will bei mir etwas heissen), das Rückenpolster ist (da doppelt) weich genug, die Gurte sind auch OK. Beides könnte allerdings luftiger sein. Der Rücken wird feucht, aber dank der schmalen Form nicht zu heiss. Die schmale Form bewirkt aber leider auch, dass die Gurte bei mir nach aussen auf die Schultern wandern wollen - hier wäre für längeres Tragen einen Brustgurt sinnvoll. Den kleinen Hüftgut habe ich weggelassen, das ist mehr ein Spielzeug.

    Zugriff:
    Der Zugriff auf die Ausrüstung ist bei dem Kata 3N1 wirklich klasse. Einfach einen Träger vom Arm nehmen, die Tasche am anderen Träger hängend vor die Brust ziehen, den Schnapper öffen und das Fach aufziehen. Den Objektivwechsel im Stehen fand ich noch nie so einfach

    Gut gefällt mir auch die Gesamtform des Rucksacks. Im Flugzeug, Taxi oder Zug paßt er durch die schmale Form leicht zwischen die Beine und wenn man die Kamera ins obere Fach legt kann man an diese dann sogar noch schnell ran. Auch der obere Tragegriff ist gut, ebenso die Verarbeitung und Materialien. Die Trolleyschlaufe ist eine gute Idee, auf meinem Rimowa-Trolley waren sie aber etwas eng und der Rucksack so hoch, dass er bis zum Griff reicht.

    Fazit:
    Der Kata 3N1 verbindet die Vorteile von Rucksack und Slingshot. Er trägt sich wie ein ordentlicher Rucksack, bietet aber den schnellen Zugriff einer Sling-Tasche und das sogar auf beiden Seiten. Verarbeitung und Details sind gut. In meinen Augen ist die Kata 3N1-Serie derzeit der beste Kompromiss aus Tragekomfort und Zugriff und damit Ideal für alles bei dem man viel in Bewegung ist und öfter Objektive wechseln muss. Bei mir ist das primär auf Reisen der Fall.

Kata 3N1-20 Kata 3N1-20 Kata 3N1-20 Kata 3N1-20 Kata 3N1-20 Kata 3N1-20 Kata 3N1-20 Kata 3N1-20