Blog Archiv
<
>

Lowepro Omni Trekker Fototasche

2008-10-31

Fototasche - Fotorucksack - Seitenzugriff - Praxis-Test - Erfahrungsbericht


Für eine Woche Safari (November 2007 in Kenia) war ich auf der Suche nach einer neuen Fototasche. Sie musste Platz für zwei DSLR, einem Tele, mehreren kleineren Zooms, meinem Imagetank, Blitz, Sensorreinigung etc. bieten. Außerdem sollte sie sich gut tragen lassen und im Safaribus nicht zu viel Platz wegnehmen aber gleichzeitig einen schnellen Zugriff auf alles notwendige ermöglichen. Und sie musste als Handgepäck ins Flugzeug dürfen, da ich meine Ausrüstung grundsätzlich nicht aufgeben mag. Gefunden habe ich den Lowepro Omni Trekker und er hat seine Aufgabe bestens erfüllt.

Heute benutze ich die Tasche vor allem für den Weg ins Studio oder wenn ich mit dem Auto bei einem größeren Shooting unterwegs bin.

In dem Omni Trekker auf den Fotos befindet sich (ausgehend von der Kamera in der Mitte im Uhrzeigersinn):

  • D80 + Batteriegriff + AF-S 70-300 VR
  • AF-S DX 18-70
  • AF 1.8 / 50
  • Ladegerät (SB-800 paßt drüber)
  • Tokina 12-24
  • AF 28-105
  • Ladegerät
  • und aussen: Einbein und Gorillapod SLR Zoom

Dabei ist noch Platz für 4-6 mittlere Objektive oder ein großes Tele. Über das 70-300 VR paßt ein kleiner Imagetank. Ich habe Platz verschenkt, weil ich die Objektive für den seitlichen Zugriff hingelegt habe. Außerdem sind die Gelis (bis aufs 70-300) normal drauf. Es paßt also rein zum Transport noch viel mehr rein, dies ist die Transport + Aktion Variante. Das 18-70 + Geli oder das 28-105 würde problemlos auch Hochkant passen, das 12-24 mit umgedrehter Geli auch.

Schön finde ich, dass der Omni-Trekker wie ein Koffer komplett mit dem Deckel an der Längsseite zu öffnen ist, so bekommt man einen guten Überblick und kann die Tasche leicht befüllen.

Die Innenaufteilung ist nicht ganz einfach, da es 4 lange "Haupteinteilungen" und ganz viele kleine Abtrenner gibt, die aber nur zwischen die Haupteinteilungen halten können. Da muss man - wie bei eigentlich jeder Tasche - etwas ausprobieren, bis man die jeweils passende Einteilung gefunden hat.

Im Deckel gibt es ein großes Fach in das Din-A4 Zeitschriften locker paßen, sogar die "Fotografie" paßt rein. Davor zwei transparente quadratische Taschen in die CDs passen. Gut ist, dass die Reißverschlüße abgedeckt sind, so können sie nichts zerkratzen.

Einbein und Gorillapod können draußen ran. Das Gorillapod ist einfach unter eine Taschenabdeckung geklemmt. Um das Einbein sind die Riemen einmal rumgewickelt, das hält auch beim Tragen auf dem Rücken.

Oben im Deckel ist noch ein Fach, da kommen dann Speicherkarten und Ersatzakkus rein.

Was mir inzwischen am meisten gefällt ist der sehr ordentlicher Tragegriff. Zusammen mit der schlanken Form trägt sich der Omni Trekker in der Hand wie eine "Businesstasche", sehr angenehm. Meist nehme ich sie in der Hand mit in die U-Bahn und kann sie dort dann gut zwischen den Beinen abstellen.

Die Rückseite ist mit versteckten Gurten ordentlich aufgeräumt.

Der Zugriff ist mit der Tasche auf der Seite stehend auch gut, etwa wie eine mittelgroße Fototasche. Objektivwechsel geht auch als Tasche umhängend, wobei sich da eine Umhängetasche oder ein Slingshot doch deutlich besser anfühlt.

Als Rucksack trägt sich der Omni Trekker nicht optimal, dafür hat er doch zu sehr Kofferform und der kleine Zusatzgurt besitzt keine Hüftpolster. Dieser funktioniert aber gut als Sicherung wenn man den Rucksack über einer Schulter hängen läßt und dann das Objektiv über die Seitenöffnung wechselt. Für mich sind die Schultergurte auf jeden Fall eine deutliche Entlastung gegenüber einer normalen Tasche, trotzdem vermeide ich es den Omni-Trekker wirklich lange zu tragen - zumindest wenn er voll beladen ist.

Besonders erwähnen möchte ich noch die Qualität der Verarbeitung und verwendeten Materialien. Lowepro wirkt nie billig, aber zwischen den Amateurmodellen und dieser Profiserie liegen nochmal gewaltige Unterschiede. Der Omni Trekker macht von allen Taschen die ich bisher gesehen habe den professionellsten und hochwertigsten Eindruck.

Fazit:
Der Omni Trekker ist ein interessantes Crossover aus Aktentasche, Fototasche und Fotorucksack. Er bietet sich für öffentliche Verkehrsmittel ebenso an wie das eigene Auto, seine Stärke sind die guten Zugriffsmöglichkeiten. Für einen ganzen Tag zu Fuss gibt es allerdings andere Rucksäcke mit besserem Tragekomfort.

Lowepro Omni Trekker Lowepro Omni Trekker Lowepro Omni Trekker Lowepro Omni Trekker Lowepro Omni Trekker Lowepro Omni Trekker Lowepro Omni Trekker Lowepro Omni Trekker